Zigarren und Zigarillos
sind Genussmittel für Erwachsene.

Für die Benutzung dieser Website müssen
Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Bitte geben Sie Ihr Alter an:

Mit dem Abschicken erkennen Sie unsere Datenschutz- und Cookie-Erklärung und dem Tracking mittels Google Analytics an. Eine Deaktivierung von Google Analytics ist in unserer Datenschutzerklärung jederzeit möglich. Hier gelangen Sie zum Impressum.

CARLOS ANDRÉ
 

Podcast 2

Auf eine Zigarre ...
mit Christine Neubauer

In der zweiten Folge ihres Podcasts begrüßt Petra Lindenschmidt die sehr beliebte Schauspielerin CHRISTINE NEUBAUER auf eine AIRBORNE-Zigarre.



Der Gast

Christine NeubauerCHRISTINE NEUBAUER studierte zwei Semester Psychologie, bevor sie Schauspielunterricht nahm und am Lee Strasberg Institute in New York ausgebildet wurde. Ihren TV-Durchbruch hatte die 1962 in München geborene Schauspielerin mit Ludwig-Ganghofers preisgekröntem Historien-Drama „Die Löwengrube" (1989). Seitdem reihte sie mit ihren Fernsehfilmen wie „Krambambuli" (1998) „Die Geierwally" (2005), „Moppel-Ich" (2007), „Gottes mächtige Dienerin" (2009), „Die Minensucherin" (2010), „Hannas Entscheidung" (2010! „Wie ein Stern am Himmel" (2010), „Bella und der Feigenbaum" (2011), „Maria, Argentinien und die Sache mit den Weißwürsten" (2016) und der TV-Reihe „München 7", um nur einige zu nennen, Erfolg an Erfolg und wurde zu den meist beschäftigten Darstellerinnen Deutschlands.

Die mehrfach preisgekrönte Schauspielerin (u.a. Adolf-Grimme-Preis, Bayerischer Filmpreis, Romy) lebt in Berlin, München und Palma de Mallorca und hat sich mittlerweile der Malerei gewidmet, baut außergewöhnliche Häuser und produziert Filme gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten José Campos. Die Trägerin des Bayerischen Verdienstordens steht bis Anfang November 2020 erstmals mit einem Boulevardstück „Halbe Wahrheiten" in ihrer Heimatstadt München auf der Bühne und drehte nebenbei die ORF-Stadtkomödie „Lederhosenaffäre“.


Die Gastgeberin

Petra LindenschmidtPETRA LINDENSCHMIDT, seit 2017 Vice President der Arnold Andre Dominicana S.R.L., ist dem Bünder Traditionsunternehmen seit 1993 verbunden. Sie hat dessen Einführung in das Longfiller-Segment als Distributionspartner diverser Longfiller-Hersteller im Jahre 1996 führend mitgestaltet und war später verantwortlich für alle Marken der Oettinger Davidoff AG auf dem deutschen Markt.

Mit der Premium-Marke CARLOS ANDRÉ hat sie die Vision des Firmeninhabers Axel-Georg André umgesetzt und eine moderne, innovative Marke mit zeitgenössischem Esprit und individuellem Zigarrencharakter geschaffen. Die Kunst-, Literatur- und Geschichtsinteressierte Rheinländerin ist vom Thema Tabak und Zigarre seit langem begeistert. Für sie gehören Zigarrenraucher zu den stillen Genießern, die genau wissen, was sie wollen – ob in Kunst und Kultur oder in Wissenschaft und Politik. Das wird in ihrem Podcast „Auf eine Zigarre ...", in dem sie mit prominenten Persönlichkeiten über diverse Facetten des Lebens plaudert, eindrucksvoll bewiesen.


Podcast-Auszüge zum Nachlesen:

NA DANN: AUF EINE AIRBORNE-ZIGARRE, LIEBE CHRISTINE NEUBAUER.

Was empfinden Sie beim Rauchen einer Zigarre?


Christine Neubauer: Zigarre ist für mich eine ganz große Entspannung.

Und bei welcher Gelegenheit rauchen Sie eine Zigarre?

CN: Nach jedem Film – und ich habe einige gedreht – war für mich das Ritual, den Film zu beenden und eine Zigarre zu rauchen. Egal, wo in der Welt der Film war, es war immer eine Zigarre da und ich hab sie jedes Mal genossen.

Rauchen Sie lieber alleine oder in Gesellschaft?

CN: Ich rauche natürlich lieber in Gesellschaft.

Mit wem würden Sie denn gerne eine Zigarrelänge verbringen?

CN: Ganz wenige, aber es ist jemand dazugekommen, der mich interessiert. Das ist allerdings die Filmfigur oder auch vielleicht der Schauspieler, der für mich etwas geschafft hat. Es ist eine Netflix-Serie: „Sons of Anarchy“. Obwohl das nie mein Genre war und weil dieser Schauspieler etwas geschafft hat, das mich fasziniert, der alles böse, alles brutale, was ich sonst nicht sehen kann ... der alles macht und man ist so mit seinem Herzen bei ihm. Mit dem würde ich gerne auf der Harley eine Zigarre rauchen.

Was gehört bei Ihnen zum Genuss?

CN: Genuss ist das Leben und alles, was es mitbringt, mit Haut und Haar und aus dem Vollen zu schmecken.

...

Was sind Ihre aktuellen Projekte?

CN: Im Moment stehe ich noch bis 1. November 2020 jeden Abend auf der Bühne der Komödie „Bayerischer Hof“, spiele dort die englische Komödie „Halbe Wahrheiten“ von Alan Ayckbourn. Es ist eine große Herausforderung, auch dieses Stück zu bewältigen – aber ein großer Spaß und ein unglaublicher Genuss, seine Leidenschaft wieder ausleben zu können.

Haben Sie zum Schluss für uns einen Genuss-Tipp fürs Leben?

CN: Das Leben zu genießen und nicht nach etwas zu hechten, was man nie hat, sondern das zu genießen, was bei einem ist.

Herzlichen Dank, für das sehr anregende Gespräch und die Zeit, die Sie sich genommen haben, liebe Christine Neubauer.