Zigarren und Zigarillos
sind Genussmittel für Erwachsene.

Für die Benutzung dieser Website müssen
Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Bitte geben Sie Ihr Alter an:

Mit dem Abschicken erkennen Sie unsere Datenschutz- und Cookie-Erklärung und dem Tracking mittels Google Analytics an. Eine Deaktivierung von Google Analytics ist in unserer Datenschutzerklärung jederzeit möglich. Hier gelangen Sie zum Impressum.

CARLOS ANDRÉ
 

Podcast 1

Auf eine Zigarre ...
mit Harold Faltermeyer

In der ersten Folge ihres Podcasts hat Petra Lindenschmidt den international erfolgreichen Komponisten HAROLD FALTERMEYER auf eine AIRBORNE-Zigarre geladen.



Der Gast

Harold FaltermeyerHAROLD FALTERMEYER, 1952 in München geboren, gründete mit 13 seine erste Band, verließ mit 16 das Gymnasium und ließ sich als Tontechniker von der Deutschen Grammophon ausbilden. Nebenbei studierte er an der Musikhochschule München. Mit 26 holte ihn Giorgio Moroder nach Hollywood.

AXEL F., die Titelmelodie von Beverly Hills Cop, machte Harold Faltermeyer Anfang der Achtziger weltberühmt und zum Wegbereiter des Synthesizer-Zeitalters. Er produzierte und komponierte für Legenden wie Donna Summer, die Pet Shop Boys und Udo Jürgens. HOT STUFF und TOP GUN ANTHEM wurden zu Meilensteinen der Popmusik.

In Hollywood schrieb er Welthits, in seiner bayerischen Heimat kocht er mit großer Leidenschaft, braut sein Bier, produziert seine Falty-Weißwurst, baut Hütten aus eigenem Holz und malt Popart-Hirsche.


Die Gastgeberin

Petra LindenschmidtPETRA LINDENSCHMIDT, seit 2017 Vice President der Arnold Andre Dominicana S.R.L., ist dem Bünder Traditionsunternehmen seit 1993 verbunden. Sie hat dessen Einführung in das Longfiller-Segment als Distributionspartner diverser Longfiller-Hersteller im Jahre 1996 führend mitgestaltet und war später verantwortlich für alle Marken der Oettinger Davidoff AG auf dem deutschen Markt.

Mit der Premium-Marke CARLOS ANDRÉ hat sie die Vision des Firmeninhabers Axel-Georg André umgesetzt und eine moderne, innovative Marke mit zeitgenössischem Esprit und individuellem Zigarrencharakter geschaffen. Die Kunst-, Literatur- und Geschichtsinteressierte Rheinländerin ist vom Thema Tabak und Zigarre seit langem begeistert. Für sie gehören Zigarrenraucher zu den stillen Genießern, die genau wissen, was sie wollen – ob in Kunst und Kultur oder in Wissenschaft und Politik. Das wird in ihrem Podcast „Auf eine Zigarre ...", in dem sie mit prominenten Persönlichkeiten über diverse Facetten des Lebens plaudert, eindrucksvoll bewiesen.


Podcast-Auszüge zum Nachlesen:

NA DANN: AUF EINE AIRBORNE-ZIGARRE, LIEBER HAROLD FALTERMEYER.

Was empfinden Sie beim Rauchen einer Zigarre?


Harold Faltermeyer: Glückseligkeit – das ist einfach eine der schönsten Zeitvertreibe, die man sich vorstellen kann.

Und bei welcher Gelegenheit rauchen Sie eine Zigarre?

HF: Ich belohne mich gerne mit einer Zigarre nach einem erfüllten Tag und das genieße ich so richtig.

Rauchen Sie lieber alleine oder in Gesellschaft?

HF: Schwere Frage, aber eigentlich rauche ich lieber alleine.

Mit wem würden Sie denn gerne eine Zigarrenlänge verbringen?

HF: Wenn ich darüber nachdenke, dann würde ich gerne mit Ernest Hemingway eine Zigarre rauchen.

Und welches Format würden Sie dann bevorzugen?

HF: Eine Robusto.

Erinnern Sie sich an ihre erste Zigarre?

HF: Ja, sehr gut sogar. Ist eine längere Story. Ich mach’ sie ein bisschen kürzer. Das war mit Johnny Stark, dem Mann von Mireille Mathieu, der mir im Studio eine riesen Zigarre gereicht hat, eine Montecristo A. Und ich wusste nicht, was ich mit dem Ding anfangen soll, konnte sie eigentlich nicht sofort rauchen, habe sie dann wieder weggelegt und am Abend, als alle weg waren, habe ich diese Zigarre wieder in die Hand genommen, habe sie noch mal hergerichtet, regeneriert und habe sie dann fertig geraucht. Und damit war das der Anfang einer ganz großen Liebe.

Was gehört bei Ihnen zum Genuss?

HF: Beim Genuss muss alles stimmen. Es ist das Gesamtbild. Genuss muss passen wie ein Hausschuh. Genuss muss eine Situation sein, die nicht alltäglich ist. Das muss etwas besonderes sein und dann kann ich richtig genießen.

...

Was sind Ihre aktuellen Projekte?

HF: Momentan arbeite ich an „Top Gun Maverick“. Das ist der zweite Teil von „Top Gun“, wieder mit Tom Cruise in der Hauptrolle. Und dann widme ich mich auch sehr, sehr intensiv meinem eigenen Wein. Ich habe mich in einem Weingut in der Pfalz engagiert und es ist eine neue Herausforderung für mich. Ich glaube, dass es mir lange Jahre viel Spaß machen wird.

Haben Sie zum Schluss für uns einen Genuss-Tipp fürs Leben?

HF: Hinsetzen, zurücklehnen, ein Glas Wein, ein Glas Bier oder ein Glas Rum vor sich und dazu eine schöne Zigarre rauchen.

Herzlichen Dank, lieber Harold Faltermeyer für das sehr anregende Gespräch.

HF: Gerne geschehen, liebe Petra Lindenschmidt.